Archiv der Kategorie: Teige

Mokka-Baisertorte mit Walnüssen

Zutaten:

  • 4 Eiweiß
  • 225 g brauner Zucker
  • 115 g geschälte Walnüsse, fein gehackt

Füllung:

  • 175 g Zartbitterschokolade
  • 40 g Butter
  • 2 EL starker, schwarzer Kaffee
  • 2 EL Weinbrand
  • 175 g Schlagsahne
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Den Backofen auf 140 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.

Das Eiweiß in einer großen Schüssel steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers unterrühren. Den restlichen Zucker mit den Walnüssen mischen und unter den Eischnee ziehen.

Die Mischung in Form zweier 20 cm großer Scheiben auf die Backbleche streichen.

90 Minuten trocken backen. Im Backofen abkühlen lassen.

Die Schokolade für die Füllung in kleine Stücke brechen und mit Butter, Kaffee und Weinbrand in eine Glasschüssel geben.                                                                                       Auf einem Topf mit sanft köchelndem Wasser stellen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Glatt rühren und abkühlen lassen.

Die Sahne in einer zweiten Schüssel kurz schlagen, dann unter die Schokoladenmischung ziehen.

Die Füllung auf eine Teigscheibe verstreichen, die zweite darauf setzen.

Vor dem Servieren mit gesiebtem Puderzucker bestäuben.

Bunte Gemüse – Tarte

Zutaten: Teig

  • 200 g feines Weizenvollkornmehl
  • 1 Ei
  • 150 g gekühlte Butter
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Mehl zum ausrollen
  • Fett für die Form

Belag:

  • je eine rote, gelbe und grüne Paprikaschote
  • 3 kleine Zucchini
  • 100 g frische Erbsen mit Schoten
  • 100 g durchwachsener Früstücksspeck
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 2 EL Öl
  • 250 g Kirschtomaten
  • 250 g Sahne
  • 4 Eier
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und das Ei hineingeben. Den Rand mit Butterflöckchen belegen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und eine Stunde kühl stellen.

Für den Belag die Paprikaschoten waschen, halbieren und die Stengelansätze so wie die Samenkerne entfernen. Die Paprikahälften in kleine Würfel schneiden. Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und in feine Scheiben schneiden. Die Erbsen aus den Schoten lösen und kurz in kochendem Wasser blanchieren.

Den Speck in Würfel schneiden, kurz blanchieren und gut abgetropft mit den Schalottenwürfeln im erhitzten Öl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Auf ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Mürbeteig auf eine bemehlten Fläche zu einer runden Platte von 30 cm Durchmesser ausrollen. Boden und Rand einer gefetteten Springform von 26 cm Durchmesser damit auskleiden. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den äußeren Rand mit 2 Reihen Zucchinischeiben belegen. Paprika und Erbsen  mit den Speckwürfeln vermischen und in die Mitte geben. Die gewaschenen Kirschtomaten dazwischen verteilen.

Die Sahne mit den Eiern gründlich verquirlen, mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahnemischung über das Gemüse verteilen und die Tarte auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 35 Minuten backen.

Gewürzschnitten

Zutaten:

  • 125 g Butter
  • 350 g Zucker
  • 320 g Mehl
  • 125 g Nesquick (oder Kaba o.ä.)
  • 4 Eier
  • 1/2 TL gestoßene Nelken
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Muskatnuss
  • 1/4 Liter Milch
  • 1 P. Backpulver
  • 200 g fertige Schokoglasur

Zubereitung:

Die Butter schaumig rühren.                                                                                                       Zucker, Eigelb und das gesiebte, mit dem Backpulver gemischte Mehl sowie die Milch hinzugeben.

Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Das Kakaopulver, die Nelken, Zimt, Muskatnuss und den Eierschnee unterheben.

Die Masse auf ein gefettetes Backblech füllen.

Nach dem Backen den Kuchen mit Schokoglasur bestreichen und in Quadrate schneiden.

Pfannkuchen – Pizza

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1/4 Liter Milch
  • Salz
  • Petersilie
  • 4 EL Öl
  • 4 Tomaten
  • 6 EL schwarze Oliven
  • 250 g Mozarella

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Petersilie fein wiegen.

Mehl, Milch und die Eigelbe gut verquirlen und mit Salz abschmecken.               Anschließend die Petersilie zu dem Pfannkuchenteig geben.                                                  Den Eischnee unterheben.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und ein Viertel des Pfannkuchenteiges in die Pfanne gießen.                                                                                                                                                  Mit Tomatenscheiben, in Spalten geschnittene Oliven und Mozarella belegen.

Die Pfannkuchen-Pizza bei geschlossenem Deckel ausbacken, bis der Mozarella zerläuft.                                                                                                                            Anschließend die restlichen Pfannkuchen-Pizzen ausbacken.

Natürlich können auch noch andere Zutaten, wie z.B. Champignons, Paprika  o.ä verwendet werden!

Bienenstich – Muffins

Zutaten:

  • 100 g Schlagsahne
  • 30 g Honig
  • 250 g Zucker
  • 150 g Mandelplättchen
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Öl
  • 250 g Joghurt
  • 300 g Mehl
  • ½ Pck Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 300 g Frischkäse
  • 250 g Magerquark
  • 1 Dose (425 ml) Aprikosen

Zubereitung:

Sahne, Honig und 25 g Zucker ca 3 Minuten köcheln. Mandelplättchen untermengen.

Eier, 150 g Zucker und Salz gut aufschlagen.

Öl und Joghurt unterrühren. Mehl, Backpulver und Natron unterrühren.

Teig in gefettetem Muffinblech verteilen. Mandelmasse darauf geben.

Bei 175 Grad ca 20 Minuten backen.

Käse, Quark und 75 g Zucker verrühren.

Muffins quer halbieren, mit Creme und Aprikosenspalten füllen.

Käse – Schoko – Muffins

Zuerst  vorbereiten:

100 g Blockschokolade in Stücke hacken, in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze zu einer geschmeidigen Masse verrühren.

50 g Butter unterrühren, bis sie geschmolzen ist.

Die Schokoladen-Butter-Masse abkühlen lassen.

Für die Käsecreme:

  • 1 Pck (200 g) Doppelrahm Frischkäse
  • ½ TL geriebene  Orangenschale
  • 60 g Zucker
  • 1Ei (Größe M)

Für die Käsecreme Frischkäse, Orangenschale, Zucker und 1 Ei gut verrühren.

Für den Teig:

  • 2 Eier (GrößeM)
  • 140 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 120 g Weizenmehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Teig Eier, Zucker und Vanillinzucker in eine Rührschüssel geben und mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren.

Schokoladen-Butter-Masse unterrühren.

Mehl mit Backpulver und Salz mischen, sieben, portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren.

Den Teig in eine Muffinform (für 12 Muffins, gut gefettet, gemehlt) geben.

Käsecreme darauf verteilen.                                                                                                         Mit einer Gabel einmal spiralförmig durch den Teig ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht.

Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Ober/Unterhitze etwa 180 Grad (vorgeheizt)

Heißluft: etwa 160 Grad (vorgeheizt)

Backzeit: etwa 30 Minuten

Die Muffins 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Käsetörtchen

Zutaten :

  • 250 g Mehl
  • 160 g Butter
  • 1 Ei
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 200 g geriebenen Käs
  • 60 g  Räucherspeck
  • 5 EL Creme fraiche
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung :

Das Mehl mit einer Prise Salz, 130 g Butter und dem Ei zu einem Teig verkneten, das Wasser dazugeben und zu einer Kugel formen, die 1/2 Stunde in den Kühlschrank gestellt wird.                                                                                                                                                    In der Zwischenzeit 6 Törtchenformen einfetten.

In einer Schüssel den Käse mit der Creme fraiche und etwas Pfeffer vermischen.

10 g Butter in einer Pfanne erwärmen. Den Speck in Würfel schneiden, in der Butter goldbraun braten und abtropfen lassen.

Den Backofen auf 200°C (Th.6) vorheizen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig 3 mm dick ausrollen.

Sechs ovale Teigstücke, die größer sind  als die Törtchenformen, ausstechen und in die Törtchenformen drücken.

Mit einer Gabel den Teig einstechen und mit Backpapier bedecken, auf das schwere Hülsenfrüchte gelegt werden (blind backen), damit der Teig beim Backen die gewünschte Form behält.  10 Min. backen, danndie Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

Dann den Speck und das das Käse-Creme-Gemisch dazugeben in die Formen geben.

Nochmals 5 bis 7 Minuten backen. Aus den Törtchenformen nehmen und heiß servieren.

Dazu schmeckt ein gemischter Salat.

Blätterteigtürmchen mit Auberginencreme

Zutaten :

  • 3 Auberginen
  • 3 Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel gehacktes Basilikum
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Pkg Blätterteig (Tiefkühlkost)
  • Salz / Pfeffer

Vorbereitung der Auberginencreme:

Den Backofen vorwärmen.                                                                                                           Von den Auberginen den grünen Strunk entfernen.

Die Auberginen werden, auf einem mit Aluminiumfolie ausgelegten Blech, in den Ofen geschoben und 30 – 40 Minuten im Ofen weichgebacken.                                                       Die Auberginen lässt man dann abkühlen.

Das Auberginen – Fleisch wird entnommen und im Mixer zu einer feinen Creme gemixt.

Die Knoblauchzehen werden gehackt und dazugegeben, dann das Basilikum. Nach und nach wird das Olivenöl und der Zitronensaft untergerührt. Das Ganze wird mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Vorbereitung des Blätterteigs:

Der Blätterteig wird ausgerollt und  mit einem Wasserglas werden kleine Kreise aus dem Teig ausgestochen.                                                                                                                          Die Blätterteigteile werden  gebacken (ca. 20 Min.,180 Grad).                                                   Das fertige Gebäck lässt man abkühlen.

Dann wird die Auberginencreme auf die Teigplätzchen gestrichen und es werden  vier Schichten übereinandergelegt.  Auf die letzte Schicht kommt eine Tomatenscheibe.

Das Gebäck wird kalt serviert.

Schoko – Apfelkuchen

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • etwas Natron
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 3 Äpfel
  • 150 g Naturjoghurt

Zubereitung:

Das  Kuchenblech wird  mit Butter eingefettet und der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt.

In einer Schüssel wird das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron, 1 Prise Salz und dem Kakao vermischt.

Die Eier werden in einer kleinen Schüssel aufgeschlagen und mit einem Schneebesen leicht verquirlt. Dann wird der Zucker untergerührt. Die Butter lässt man in einem Topf schmelzen  und gibt sie dann dazu.

Die Äpfel werden geraspelt und dann das Eigemisch mit dem Joghurt untergehoben.
Das Mehlgemisch wird mit dem Eigemisch vermengt, bis ein zähflüssiger Teig entsteht.

Der Teig wird auf das Backblech gegeben und ab in den Ofen für ca. 40 Minuten.

Schmeckt lecker und ist vor allem einmal eine andere Variante mit leichtem Schokogeschmack!

Patzerlgugelhupf

Zutaten:

Für die Quarkfüllung:

  • 125 g Quark
  • 1 EL Zucker
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Zitronensaft

Für die Mohnfüllung:

  • 100 g gemahlener Mohn
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Zwiebackbrösel
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Rum
  • 1/8 L heiße Milch

Für die Nussfüllung:

  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Zwiebackbrösel
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1/8 L Milch

Für die Pflaumenfüllung:

  • 150 g Pflaumenmus
  • 1 EL Zucker
  • 1/8 L heiße Milch

ausserdem:

  • 500 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 1/4 L Milch
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Citroback
  • Puderzucker

Für die 4 Füllungen in 4 Schüsseln die Zutaten jeweils vermischen und zugedeckt durchziehen lassen.

Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe  hineinbröckeln, einen Teelöffel Zucker zufügen und die Milch auf Handwärme erhitzen. Davon 3 EL zur Hefe geben und damit verrühren.                                                        Zugedeckt bei Zimmertemperatur 15 Minuten gehen lassen.                                          Übrigen Zucker, Butter, Salz und Ei in die lauwarme Milch rühren und zum Vorteig geben. Alles verrühren mit dem Knethaken eines Handrührgeräts und so kräftig schlagen bis der Teig Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst.                                                            Weitere 10 – 15 Minuten zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen bis sich das Volumen des Teigs verdoppelt hat. Nochmals durchkneten und den Teig dann in 24 gleiche Stücke aufteilen.                                                                                                                             Auf einer bemehlten Fläche einzeln dünne Platten ausrollen. Jeweils 6 Stück mit dergleichen Masse füllen. Päckchenförmig zusammenfalten und abwechselnd in eine gebutterte Napfkuchenform setzen.

Bei 50 Grad im Backofen gehen lassen bis der Teig 2 Finger breit unter dem Formrand steht. Dann bei 200 Grad ca 50 Minuten backen. Noch heiß mit Puderzucker bestreuen.