Archiv der Kategorie: Schwein

Gebratener Reis mit Hühnchen

Zutaten für 6 Portionen:

  • 3 – 4 Eier, leicht verquirlt
  • 3 EL Öl
  • 4 Tassen gekochter Reis
  • 2 Hühnerbrustfilets (ihr könnt auch Rinder- oder Schweinefleisch verwenden; ganz nach Belieben)
  • 3 Frühlingszwiebeln, in Scheiben geschnitten
  • 100 g Möhren
  • 100 g Sellerie
  • 1 kl. Dose Wasserkastanien
  • 2 EL Sojasoße
  • 1/2 TL Zucker

Zubereitung:

Die geschlagenen Eier in dem Öl braten. Kleinschneiden.                                                Möhren und den Sellerie putzen,in feine Streifen schneiden.                              Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden.

In der selben Pfanne dann erst kurz das Fleisch anbraten, dann die Frühlingszwiebeln, Möhren und Sellerie dazugeben und einige Minuten auf mittlerer Hitze weiter mit anbraten.
Wasserkastanien abgießen und mit in die Pfanne (Wok) geben.

Den gekochten Reis hinzufügen. Die Sojasoße mit dem Zucker verrühren und über den Reis träufeln.
Unter Rühren erhitzen.
Kurz vor Schluss die kleingeschnittenen gebratenen Eier kurz unterrühren.

Mit extra Sojasoße servieren.

Es können auch noch Pilze, Erbsenschoten und / oder Bambussprossen hinzugefügt werden.

Partybuletten mit Aprikosensenf

Zutaten für die Frikadellen (Buletten):

  • 80 g Toastbrot
  • 100 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 EL Öl
  • 2 Eier
  • aus der Mühle etwas Salz, Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 TL milde Chiliflocken2 TL scharfer Senf
  • 1/2 TL abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale
  • 1/2 TL abgeriebene, unbehandelte Orangenschale
  • 500 g Schweinehack,Kalbshack oder auch gem. Hack (nach Wahl)
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 EL frisch geschnittene Petersilie
  • 100 g Weißbrotbrösel

Zutaten für den Aprikosensenf:

  • 2 getrocknete Aprikosen
  • 2 EL süßer Senf
  • 4 EL Dijon-Senf

Zubereitung:

Für die Frikadellen das Toastbrot in Würfel schneiden. Die Brotwürfel in eine Schüssel geben, die Milch darüber gießen und zugedeckt ziehen lassen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei milder Hitze glasig dünsten.

Die Eier mit Salz, Pfeffer, einer Prise Muskatnuss, Chiliflocken, Senf, Zitronen- und Orangenschale verquirlen. Das Hackfleisch in einer Schüssel mit dem eingeweichten Brot, den verquirlten Eiern, den Zwiebelwürfeln, dem Majoran und der Petersilie mit den Händen gut mischen.

Die Brösel in einen tiefen Teller geben. Aus der Hackmasse mit angefeuchteten Händen kleine Buletten formen und in den Bröseln wenden.                                                                Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Fleischpflanzerl darin bei milder Hitze auf beiden Seiten goldbraun braten. Die Pflanzerl aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Senf die Aprikosen in sehr kleine Würfel schneiden. Beide Senfsorten mit den Aprikosenwürfeln in einer kleinen Schüssel mischen. Die Buletten auf vorgewärmten Tellern mit dem Aprikosensenf anrichten.
Tipps:
Kalbs- und Schweinehackfleisch lassen sich nach Belieben auch durch Lamm- oder Geflügelfleisch ersetzen.

Vorbereitung für eine Party: Die Frikadellen können schon am Vortag zubereitet werden. Kurz vor dem Servieren bei 60º im Backofen aufwärmen.

Dazu passt sehr gut ein Kartoffelsalat und frische Blattsalate.

Gepfefferte Aprikosen mit Parmaschinken

Zutaten: (für 24 Stück)

  • 24 Aprikosenhälften (aus der Dose)
  • 3 El Soja Öl
  • Salz
  • 1 gestr.TL zerstoßener, schwarzer Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 250 g Ricotta (italienischer Frischkäse)
  • 50g Parmaschinken

Zubereitung:

Aprikosenhälften in einem Sieb abtropfen lassen und trockentupfen.

2 Esslöffel Soja Öl in einer Pfanne erhitzen und die Aprikosen darin scharf anbraten.       Mit Salz und der Hälfte des Pfeffers würzen, aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen.

Schnittlauch kalt abspülen, trockentupfen und in feine Röllchen schneiden.

Ricotta mit dem restlichem Sojola Öl und Schnittlauchröllchen verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.                                                                                                                       Schinken in feine Streifen schneiden.

Die Aprikosenhälften auf eine Platte geben. (An den Rundungen der Aprikosenhälften eine kleine Scheibe abschneiden, damit sie besser stehen bleiben.)

Die Ricottacreme in die Aprikosenhälften füllen.

Die Aprikosen mit Schinkenstreifen garnieren und mit dem restlichen Pfeffer bestreuen.

Schüttelpizza „Rucki zucki“

Zutaten für 4 Personen:

  • 200g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Champignongs
  • 200 g Salami (oder Schinken)
  • 200 g geriebener Käse
  • Salz,Pfeffer,
  • Oregano,
  • Paprika edelsüß,
  • Fett für das Backblech

Zubereitung:

Paprikaschoten,Zwiebel und die Champignongs putzen und würfeln.                              Salami oder Kochschinken ebenfalls in kleine Würfel schneiden

Nun alle Zutaten (ausser den Raspelkäse) in eine Schüsseel mit Deckel geben und fest verschließen.

Diese dann 3 Minuten kräftig durchschütteln.

Die Masse auf ein gefettetes Backblech geben, mit Käse bestreuen und bei 200 Grad ca 30 min backen.

Dazu schmeckt ein knackiger Salat sehr gut.

Gyrosauflauf mit Spagetti

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Gyros von Schwein- oder Lamm (schon mariniert)
  • 250 gr Gabelspaghetti
  • 2 Gläser Champignons  a.280 g
  • 2 Becher Sahne a. 200 g
  • Oregano,
  • Salz,
  • Pfeffer,schwarz,gemahlen
  • 200 g geraspelter Käse
  • 3 rote Zwiebeln

Zubereitung:

Das Gyros anbraten und die Nudeln in Salzwasser kochen, abgießen und kalt abschrecken.

Gyros und Nudeln abwechselnd in eine gefettete Auflaufform geben, die letzte Schicht sollte Gyros sein.

Die Champignons abgießen und über den Auflauf geben.

Sahne mit den angegebenen Gewürzen verrühren und darübergeben.

Mit geriebenen Käse bestreuen und  bei 175 Grad ca 45 bis 60 Min überbacken.

Dazu einen Salat,Tsatziki,warmes Fladenbrot und die gewürfelten Zwiebeln servieren.

Schweinemedaillons, Bohnenröllchen und Biersoße

Zutaten für 4 Personen:

  • 750 g Schweinefilet (Lendchen) am Stück
  • 300 ml Starkbier
  • 300 ml Grundsoße (Jus) evtl. fertige Packung
  • 150 g Butter
  • 8 Scheiben Dörrfleisch oder Bacon
  • 350 g frische grüne Bohnen (oder Princessbohnen)
  • Bohnenkraut, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Schweinefilet parieren (Fett und Sehnen entfernen). Pro Person drei Medaillons zuschneiden. Fleisch von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

Frische Bohnen putzen und im Salzwasser mit Bohnenkraut blanchieren (kurz kochen). Anschließend im Eiswasser abschrecken.

Herstellung der Bohnenröllchen: Speckscheibe auf ein Brett legen, circa 45 bis 50 g Bohnen auflegen und den Speck um die Bohnen rollen.

Medaillons anbraten (auf beiden Schnittseiten) und in einer zweiten Pfanne mit den Bohnenröllchen fertig braten, für etwa 6 bis 7 Minuten (bis das Schweinefilet leicht rosa ist).

In der Pfanne, in der die Medaillons angebraten wurden, Starkbier und Jus zum Kochen bringen. Kurz einreduzieren, Butter hinzugeben und unterrühren.                                       Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen sehr gut Kartoffelkroketten oder Western-Frits.

Fleischtopf für 6 Personen

Für 6 Personen (ideal für Partys)

Zutaten:

  • 1/2 kg  gestreifter Speck(durchwachsen)
  • 1/2 kg Rindfleisch
  • 1/2 kg Schweinefleisch
  • 1/2 kg Gehacktes (gemischt)
  • 1/2 kg Zwiebeln
  • 1/2 kg Paprika
  • 1  Flaschen Zigeunersauce  (ca. 500 ml)
  • 1 Becher Sahne
  • Salz/Pfeffer,Paprikapulver oder Chili

Zubereitung:

Fleisch kleinschneiden und mit dem gewaschenen,in Würfel geschnittenen Gemüse in eine feuerfesten Form schichten.Zwischendurch würzen und vermengen.

Gehacktes salzen und pfeffern,zu kleinen Bällchen formen und oben drauf legen.

Zigeunersauce und Sahne verrühren und über das Fleisch geben.

Bei 200 Grad ca 3 Stunden zugedeckt garen

Dazu schmeckt Reis aber auch frisches Bauernbrot,grüner Salat oder gemischter Salat

Geschmorte Wildschweinkeule mit Waldpilzen

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

für die Wildschweinkeule:

  • 1 kg Wildschweinkeule
  • etwas Rotwein
  • etwas Ketchup
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Pimentkörner
  • 10 Pfefferkörner
  • 2 Möhren
  • 1 Sellerieknolle
  • 30 g Schmalz
  • 500 g Waldpilze
  • 250 g Creme fraiche
  • für den Rosenkohl:
  • 1,5 kg Rosenkohl
  • etwas Salz
  • etwas zerlassene Butter
  • etwas geriebenen Muskat
  • für die Kartoffelklöße:
  • 1 kg gekochte Kartoffeln
  • 3 Eier
  • ein paar frisch gehackte Kräuter
  • 100 g Mehl

Zubereitung:

Die Wildschweinkeule von Knochen, Fett und Sehnen befreien und einen Tag vorher in einer Beize aus Rotwein, Ketchup, Salz und Pfeffer nach Geschmack legen.                        Das Schmalz erhitzen und die Keule darin kurz anbraten. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen und die Keule mit den restlichen Zutaten drei Stunden garen.                           Zwischendurch das Fleisch öfter einmal wenden und mit etwas Wildbrühe begießen.

In der Zwischenzeit die gekochten Kartoffeln durch eine Presse drücken. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles kräftig durchkneten bis die Masse nicht mehr an den Händen kleben bleibt.
Danach kleine Klöße formen und in heißem Salzwasser etwa 20 Minuten gar ziehen lassen.
Den Rosenkohl putzen und unten über Kreuz einschneiden. Nun im kochenden Wasser zehn Minuten garen, mit Salz abschmecken und anschließend mit Muskat und geschmolzener Butter überziehen.
Zum Schluss die Soßen durch ein Sieb passieren und die Waldpilze jetzt dazu geben. Einige Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Crème fraîche verfeinern.

Rosenkohl – Kartoffel – Auflauf

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Kartoffeln
  • 500 g Rosenkohl
  • 400 bis 500 Kasseler – Kotelettes
  • 200 g Sahne
  • 200 g Schmelzkäse
  • 150 g geraspelten Gouda
  • 1 Zwiebel,mittelgroß
  • etwas Thymian
  • etwasMajoran
  • etwas Schnittlauch

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen, pellen, in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform legen.              Den Rosenkohl putzen und in etwas Salzwasser nicht zu weich kochen.                               Das Fleisch und die Zwiebeln würfeln und in einer Pfanne anbraten.                                     Das gebratene Fleisch mit den Zwiebeln dann über die Kartoffeln geben und den Rosenkohl obendrauf legen.                                                                                                                              Die Sahne, den Schmelzkäse und die Gewürze gut vermengen und über den Rosenkohl gießen.                                                                                                                                             Den Auflauf bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Zum Schluss den geraspelten Käse darüber streuen und noch mal in den Ofen stellen bis der Käse goldgelb verlaufen ist.

Pikante Spareribs

Zutaten:

  • 1-2 kg Spareribs je nach Fleischanteil
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL gerebelter Thymian
  • 2 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 1/2 TL gemahlene Nelke
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL flüßiger Honig
  • 1/4 L Rotwein

Zubereitung:

Spareribs in Portionstücke schneiden und waschen.

Aus den oben angegebenen Zutaten eine Marinade anrühren Und die Spareribs über Nacht darin ziehen lassen. Möglichst mehrmals wenden.

Die Spareribs aus der Marinade nehemen und in ein feuerfestes Geschirr (Auflaufform etc) nebeneinander legen und im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad eine 3/4 Stunde garen. Dabei umwenden und mehrmals reichlich mit der Marinade einpinseln. Wenn möglich zum Schluß unter dem Grill noch überkrusten.

Den Bratensaft mit etwas Wasser ablöschen, loskochen und als Sosse servieren. Dazu kann jede Art von gemischtem oder grünem Salat gereicht werden.

Dazu passt als Getränk ist ein gut gekühltes Bier.