Archiv der Kategorie: Wild

Hasentopf mit Pilzen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 10 g fetter Speck (gewürfelt)
  • 250 g Champignons
  • 100 g Porree (Lauch)
  • 3/4  l Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblatt,
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas Pfifferlinge (115 g )
  • 200 g Hasenfilet
  • 200 g Tomaten
  • Salz / Pfeffer
  • 2 Scheiben Roggenschrotbrot

Zubereitung:

Champignons in Scheiben und den Porree in Ringe schneiden.

Speck in einem kleinen Topf auslassen, Champignons und Porree darin andünsten, mit Brühe auffüllen, Gewürze zugeben. 15 Min. kochen.

Pfifferlinge abgießen und in die Sauce geben. Die Hasenfilets salzen und pfeffern, in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. In die Sauce geben und 15 Min. ziehen lassen.

Inzwischen Tomaten in Spalten schneiden und die Kerne entfernen. Tomatenschnitze zugeben.

Fleisch in Scheiben schneiden. Brot würfeln, ohne Fett rösten, zum Hasentopf reichen.

Geschmorte Wildschweinkeule mit Waldpilzen

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

für die Wildschweinkeule:

  • 1 kg Wildschweinkeule
  • etwas Rotwein
  • etwas Ketchup
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Pimentkörner
  • 10 Pfefferkörner
  • 2 Möhren
  • 1 Sellerieknolle
  • 30 g Schmalz
  • 500 g Waldpilze
  • 250 g Creme fraiche
  • für den Rosenkohl:
  • 1,5 kg Rosenkohl
  • etwas Salz
  • etwas zerlassene Butter
  • etwas geriebenen Muskat
  • für die Kartoffelklöße:
  • 1 kg gekochte Kartoffeln
  • 3 Eier
  • ein paar frisch gehackte Kräuter
  • 100 g Mehl

Zubereitung:

Die Wildschweinkeule von Knochen, Fett und Sehnen befreien und einen Tag vorher in einer Beize aus Rotwein, Ketchup, Salz und Pfeffer nach Geschmack legen.                        Das Schmalz erhitzen und die Keule darin kurz anbraten. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen und die Keule mit den restlichen Zutaten drei Stunden garen.                           Zwischendurch das Fleisch öfter einmal wenden und mit etwas Wildbrühe begießen.

In der Zwischenzeit die gekochten Kartoffeln durch eine Presse drücken. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles kräftig durchkneten bis die Masse nicht mehr an den Händen kleben bleibt.
Danach kleine Klöße formen und in heißem Salzwasser etwa 20 Minuten gar ziehen lassen.
Den Rosenkohl putzen und unten über Kreuz einschneiden. Nun im kochenden Wasser zehn Minuten garen, mit Salz abschmecken und anschließend mit Muskat und geschmolzener Butter überziehen.
Zum Schluss die Soßen durch ein Sieb passieren und die Waldpilze jetzt dazu geben. Einige Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Crème fraîche verfeinern.

Hirsch-Gulasch

Hirschgulasch mit Pfifferlinge

Hirsch-Gulasch

Hirschgulasch mit Rotkohl und Spätzle (c) Daorson - Fotolia.com

Zutaten:

  • 1kg Hirschfleisch von der Schulter oder Blatt
  • 1/2l Buttermilch
  • 550g Zwiebeln
  • 100g Butterschmalz
  • 1 Messerspitze Wildgewürz
  • 300 ml Rotwein
  • Wacholderbeeren, Lorbeerbätter, Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Sahne
  • 4cl Wacholderschnaps
  • 2EL Preiselbeeren
  • 100g Speckwürfel
  • 200g Pfifferlinge
  • 1EL gehackte Petersilie

Das Fleisch zwei Tage in der Buttermilch einlegen. Dies macht das Wildfleisch zart.

Für die Zubereitung das Hirschfleisch aus der Marinade nehmen und in circa vier Zentimeter große Würfel schneiden. 500g Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. In einem großen Topf den Butterschmalz glasig anschwitzen lassen. Dann die Hirschwürfel und die Zwiebeln in den Topf geben, mit den Gewürzen bestreuen und den Rotwein dazugießen. Die restlichen Gewürze dazugeben. Etwa 1,5h bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Bei Bedarf Rotwein nachgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sahne, Wacholderschnaps und Preiselbeeren hinzugeben.

In einer Pfanne 50g Zwiebeln und Speckwürfel anschwitzen, die gewaschenen Pfifferlinge hinzugeben und kurz durchschwenken. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Als Beilage empfehle ich Rotkohl oder Kartoffelknödel. Dazu gereicht werden sollte Rotwein. Als Weintipp empfehle ich einen Lemberger Rotwein.