Archiv der Kategorie: Vorspeisen

Schollenröllchen auf Kohlrabi – Julienne

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Schollenfilets von je ca 70 Gramm
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Saft von einer Zitrone
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 mittelgroße, junge Kohlrabi
  • 1 EL gehackte Zwiebeln
  • 20 g Butter
  • 4 EL trockener Weißwein
  • 1 EL Creme fraiche
  • 1 EL gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Schollenfilets waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufen. Die Filets auf einer Seite mit Petersilie bestreuen und aufrollen. Mit einem Holzspieß zusammen stecken.

Die Kohlrabi schälen und erst in dünne Scheiben, dann in dünne Streifen schneiden.         Die inneren, zarten Blätter auch in feine Streifen schneiden.

Die Butter in einer Kasserolle erhitzen und erst die Zwiebelwürfel, dann die Kohlrabistifte darin anschwitzen. Mit Wein aufgiessen und zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten.              Die Creme fraiche unter das Gemüse mischen, die Fischröllchen darauf verteilen und mit dem Kohlrabigrün bestreuen. Zugedeckt bei schwacher Hitze in 5-7 Minuten garen.

Die Röllchen auf dem Gemüse mit Petersilie bestreut servieren

Antipasti mit Champignons

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Champignons, braun
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 70 g getrocknete Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 cl Rotwein
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Pfeffer, Salz
  • 1/2 Bund Petersilie, glatt

Antipasti mit Champignons läßt sich gut vorbereiten, da es umso besser schmeckt, wenn die Pilze über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Zubereitung:

Braune Champignons putzen und vierteln.

Knoblauchzehen pellen und in dünne Scheiben schneiden.

Eine frische Chilischote der Länger nach mit einem scharfen Messser aufritzen und die weißen Kerne entfernen. (Kerne sind sehr scharf) Chilischote in feine Ringe schneiden.

Getrocknete Tomaten – am besten in Würzöl eingelegte – etwas abtropfen lassen und in Würfel schneiden.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Champignons, Knoblauch und Chilischote unter Rühren ca. 5 Minuten kräftig anbraten. Die Champignons sollten noch bißfest bleiben.

Getrocknete Tomaten zufügen und kurz mitbraten.

Pfanne vom Herd nehmen und auf einen Untersetzer stellen.                                                  Je 2 EL Rotwein und Balsamico-Essig unter die Champignons rühren und mit Pfeffer und Salz würzen.

Antipasti mit Champignons in eine Schüssel umfüllen.

Glatte Petersilie in feine Streifen schneiden und mit der Antipasti mischen.              Antipasti mit Champignons mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Dazu paßt Ciabatta oder frisches Baguette.

Man kann Antipasti mit Champignons auch in dekorative Gläser mit Schraubdeckel füllen und als kleines Gastgeschenk mitbringen.

Gepfefferte Aprikosen mit Parmaschinken

Zutaten: (für 24 Stück)

  • 24 Aprikosenhälften (aus der Dose)
  • 3 El Soja Öl
  • Salz
  • 1 gestr.TL zerstoßener, schwarzer Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 250 g Ricotta (italienischer Frischkäse)
  • 50g Parmaschinken

Zubereitung:

Aprikosenhälften in einem Sieb abtropfen lassen und trockentupfen.

2 Esslöffel Soja Öl in einer Pfanne erhitzen und die Aprikosen darin scharf anbraten.       Mit Salz und der Hälfte des Pfeffers würzen, aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen.

Schnittlauch kalt abspülen, trockentupfen und in feine Röllchen schneiden.

Ricotta mit dem restlichem Sojola Öl und Schnittlauchröllchen verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.                                                                                                                       Schinken in feine Streifen schneiden.

Die Aprikosenhälften auf eine Platte geben. (An den Rundungen der Aprikosenhälften eine kleine Scheibe abschneiden, damit sie besser stehen bleiben.)

Die Ricottacreme in die Aprikosenhälften füllen.

Die Aprikosen mit Schinkenstreifen garnieren und mit dem restlichen Pfeffer bestreuen.

Käsetörtchen

Zutaten :

  • 250 g Mehl
  • 160 g Butter
  • 1 Ei
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 200 g geriebenen Käs
  • 60 g  Räucherspeck
  • 5 EL Creme fraiche
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung :

Das Mehl mit einer Prise Salz, 130 g Butter und dem Ei zu einem Teig verkneten, das Wasser dazugeben und zu einer Kugel formen, die 1/2 Stunde in den Kühlschrank gestellt wird.                                                                                                                                                    In der Zwischenzeit 6 Törtchenformen einfetten.

In einer Schüssel den Käse mit der Creme fraiche und etwas Pfeffer vermischen.

10 g Butter in einer Pfanne erwärmen. Den Speck in Würfel schneiden, in der Butter goldbraun braten und abtropfen lassen.

Den Backofen auf 200°C (Th.6) vorheizen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig 3 mm dick ausrollen.

Sechs ovale Teigstücke, die größer sind  als die Törtchenformen, ausstechen und in die Törtchenformen drücken.

Mit einer Gabel den Teig einstechen und mit Backpapier bedecken, auf das schwere Hülsenfrüchte gelegt werden (blind backen), damit der Teig beim Backen die gewünschte Form behält.  10 Min. backen, danndie Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

Dann den Speck und das das Käse-Creme-Gemisch dazugeben in die Formen geben.

Nochmals 5 bis 7 Minuten backen. Aus den Törtchenformen nehmen und heiß servieren.

Dazu schmeckt ein gemischter Salat.

Blätterteigtürmchen mit Auberginencreme

Zutaten :

  • 3 Auberginen
  • 3 Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel gehacktes Basilikum
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Pkg Blätterteig (Tiefkühlkost)
  • Salz / Pfeffer

Vorbereitung der Auberginencreme:

Den Backofen vorwärmen.                                                                                                           Von den Auberginen den grünen Strunk entfernen.

Die Auberginen werden, auf einem mit Aluminiumfolie ausgelegten Blech, in den Ofen geschoben und 30 – 40 Minuten im Ofen weichgebacken.                                                       Die Auberginen lässt man dann abkühlen.

Das Auberginen – Fleisch wird entnommen und im Mixer zu einer feinen Creme gemixt.

Die Knoblauchzehen werden gehackt und dazugegeben, dann das Basilikum. Nach und nach wird das Olivenöl und der Zitronensaft untergerührt. Das Ganze wird mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Vorbereitung des Blätterteigs:

Der Blätterteig wird ausgerollt und  mit einem Wasserglas werden kleine Kreise aus dem Teig ausgestochen.                                                                                                                          Die Blätterteigteile werden  gebacken (ca. 20 Min.,180 Grad).                                                   Das fertige Gebäck lässt man abkühlen.

Dann wird die Auberginencreme auf die Teigplätzchen gestrichen und es werden  vier Schichten übereinandergelegt.  Auf die letzte Schicht kommt eine Tomatenscheibe.

Das Gebäck wird kalt serviert.

Ziegenkäse-Pasta

Zutaten für 4 Portion:

  • 240 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 4 kleine Knoblauchzehe
  • 10 Stiele Basilikum
  • 240 g junger Ziegenkäse
  • 320 g Vollkorn-Pasta (z.B. Linguine)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten in einem Sieb abtropfen lassen und dabei das Öl in einer kleinen Schüssel auffangen.
Die Tomaten mit einem scharfen Messer grob zerkleinern oder in Streifen schneiden.

Knoblauch schälen und fein hacken. Basilikum waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. Den Ziegenkäse mit den Fingern zerbröckeln.

Die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser bissfest kochen.

Inzwischen vom aufgefangenen Tomatenöl 2 TL abmessen und in einer Pfanne bei kleiner Hitze erwärmen. Knoblauch und Tomaten darin ganz leicht andünsten.                    Basilikum und Ziegenkäse dazugeben.                                                                                 Nudeln abgießen, abtropfen lassen, untermischen und alles mit Pfeffer würzen.

Schmorgurkensuppe

Zutaten für vier Personen:

  • 4 Gurken   (etwa 800 gr.)
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf,mittelscharf
  • Salz/Pfeffer
  • 1/2 Bund Dill
  • 1 TL Korianderpulver
  • 20 Korianderblätter
  • 1,5  L Geflügelbrühe

Zubereitung:

Die Gurken schälen, entkernen und klein schneiden.  Zwiebeln würfeln.                    Zwiebeln zusammen mit den Gurken in der Butter anschwitzen. Tomatenmark, Senf und Sahne dazugeben und mit der Brühe auffüllen.                                                                    Einmal aufkochen lassen und die Gurken bei kleiner Hitze weich kochen. Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein feines Sieb streichen.                                Mit etwas Korianderpulver und Dill verfeinern.                                                                      Zum Schluss mit frischen Korianderblättchen dekorieren.

Als Suppeneinlage eignen sich Fischfilet,Krabben oder Fleisch (Lamm, Rind).

Bunter Salatteller mit Geflügelbruststreifen

Zutaten für 4 Personen:

  • Blattsalate je nach Saison
  • frische Champigons,Kirschtomaten,Salatgurke nach Wunsch
  • 4 Hähnchenbrustfilets á 140 g
  • 4 EL Feigensenf
  • 4 EL Weißer Balsamikoessig
  • 4 EL gehackte Zitronenmelisse
  • 6 EL Rapsöl
  • 100 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • Zucker, Salz, Pfeffer
  • eine Honigmelone
  • Stangenbrot

Zubereitung:

Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Feigensenf, Zucker, Salz, Pfeffer und Essig verrühren. Öl langsam unterziehen. Gehackte Zitronenmelisse zufügen und alles gut verrühren.

Hähnchenbrust in Streifen schneiden, würzen. Butter in die Pfanne geben. Hähnchenbrust in Mehl wenden und gut abschütteln,dann kross braten.

Salatbukett anrichten, Hänhnchenbruststreifen anlegen.                                                      Alles mit Feigensenfdip überziehen (napieren) und mit kleinen Melonenkugeln oder Melonenspalten und Zitronenmelisse garnieren.                                                                      Mit Stangenbrot servieren,möglichst kurz vorher im Ofen erwärmen.

Alemannische Zwiebelsuppe

Zutaten:

  • 500 g Zwiebeln
  • 60 g Butter
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Mehl
  • 1 L kräftig gewürzte Fleisch- oder Knochenbrühe
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Roggenbrot
  • 1/8 L trockener Weißwein
  • 1/8 L dicke saure Sahne oder Creme fraiche
  • je 1/2 Bund Petersilie und Kerbel

Zutaten:

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 40 gr Butter und das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe darin goldgelb braten. Mit Mehl bestäuben und das Mehl kurz anschwitzen lassen.                                                                                                                        Mit Fleischbrühe aufgiessen und bei nicht zu starker Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.                                                             Nebenher vom Brot die Rinde entfernen und in kleine Würfel schneiden.. Die restliche Butter erhitzen und die Brotwürfel darin knusprig braun rösten.                                Weißwein und saure Sahne verquirlen.  Die Suppe vom Herd nehmen und die Wein-Sahne-Mischung einrühren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Die zuvor abgespülten, trocken geschwenkten und feingehackten Kräuter mit den Brotwürfeln mischen. Die Suppe in eine Terrine oder Teller füllen und mit der Brot-Kräutermischung bestreuen und sofort servieren.

Die Suppe kann mit einem Glas trockenem Weißwein als Vorspeise zu einem  deftigen Menue gereicht werden.

Champignonsuppe

Zutaten  für 4 Personen:

  • 3 Schalotten
  • 80 gr Butter
  • 8 Eßl Mehl
  • 2 Liter Brühe
  • 1 kg frische Champignons
  • Saft 1 Zirone
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 200ml Weißwein
  • 1 Pck Frischkäse

Zubereitung:

Champignons putzen (nicht waschen,nur feucht abreiben) und in feine Scheiben schneiden. Schalotten in feine Würfel schneiden und in der Butter anschwitzen.

Champignons dazugeben und weiter anschwitzen bis die Flüssigkeit verdampft ist.           Mit dem Mehl abstauben und weiter anschwitzen,Brühe und den Wein hinzugeben und aufkochen lassen.                                                                                                                             Ca. 5 min weiterkochen (aufpassen,umrühren nicht vergessen,brennt schnell an)

Mit dem Zitronensaft,der Sahne,Creme fraich und dem Frischkäse abschmecken.

Dazu passt Toast sehr gut.