Schlagwort-Archive: Champignons

Hasentopf mit Pilzen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 10 g fetter Speck (gewürfelt)
  • 250 g Champignons
  • 100 g Porree (Lauch)
  • 3/4  l Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblatt,
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas Pfifferlinge (115 g )
  • 200 g Hasenfilet
  • 200 g Tomaten
  • Salz / Pfeffer
  • 2 Scheiben Roggenschrotbrot

Zubereitung:

Champignons in Scheiben und den Porree in Ringe schneiden.

Speck in einem kleinen Topf auslassen, Champignons und Porree darin andünsten, mit Brühe auffüllen, Gewürze zugeben. 15 Min. kochen.

Pfifferlinge abgießen und in die Sauce geben. Die Hasenfilets salzen und pfeffern, in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. In die Sauce geben und 15 Min. ziehen lassen.

Inzwischen Tomaten in Spalten schneiden und die Kerne entfernen. Tomatenschnitze zugeben.

Fleisch in Scheiben schneiden. Brot würfeln, ohne Fett rösten, zum Hasentopf reichen.

Gefüllte Champignons mit Rahmspinat

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Naturreis
  • 8 große Champignons
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Butterschmalz
  • 150 g tiefgefrorener Rahmspinat
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 200 ml Wasser
  • 1/4 Würfel oder 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten
  • 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den Reis in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Den Reis mit einer Tasse Wasser und einem halben Teelöfel Kräutersalz in einem Topf bei großer Hitze zum Kochen bringen. Bei kleinster Hitze im geschlossenen Topf quellen lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.

Champignons putzen. Wenn sie nicht besonders schmutzig sind, nicht waschen, sondern nur mit einem feuchten Tuch abreiben. Die Stiele herausdrehen und diese in ganz dünne Scheibchen schneiden. Köpfe und Stiele mit Apfelessig beträufeln.

Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden. Butterschmalz in einem Topf schmelzen lassen. Die Zwiebelwürfel und die klein geschnittenen Champignonstiele etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Den gefrorenen Spinat zufügen. Bei geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Wasser und Gemüsebrühe in eine feuerfeste Form geben (etwa 2 cm hoch). Die Spinatmischung in die Champignonköpfe füllen, diese in die Form setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca 10 bis 15 Minuten schmoren lassen.

Champignons auf einen Teller geben. Die Dosentomaten mit einer Gabel zerdrücken und zu der Champignonflüssigkeit in die Form geben. Auf dem Herd kurz aufkochen lassen und kräftig mit Kräutersalz, Pfeffer und einem Schuss Apfelessig abschmecken.

Die Sauce zu den Champignons geben, mit Petersilie garnieren und mit dem Reis servieren.

Sauerkraut-Filet-Topf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Schalotten
  • 200 g Champignons
  • 4 EL Öl
  • 300 g Rinderfilet
  • Salz  Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 750 g Sauerkraut (3 Minuten Garzeit, Dose, Abtropfgewicht)
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 6 Cornichons (Glas)
  • 4 EL saure Sahne

Zubereitung:

Schalotte schälen und fein würfeln. Champignons mit feuchtem Küchenpapier abreiben, putzen und in Scheiben schneiden. (Nicht waschen,sie saugen sich voll)

Öl in einem Topf erhitzen, Pilze und Schalotte darin unter gelegentlichem Rühren                3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
Inzwischen das Filet trockentupfen; je nach Dicke längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
Fleisch zur Pilz-Zwiebel-Mischung geben und 1 Minute unter Rühren mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und 2-3 Prisen Paprikapulver würzen.

Sauerkraut und Brühe in den Topf geben, aufkochen lassen, von der Kochstelle nehmen und zugedeckt 3 Minuten ziehen lassen.

Cornichons abtropfen lassen, schräg in dünne Scheiben schneiden. Unter das Sauerkraut mischen.

Sauerkraut-Filet-Topf mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Tellern anrichten. Saure Sahne glattrühren, jeweils 1 EL auf das Kraut geben und mit etwas Paprikapulver bestäuben.

Dazu passt gut ein Schnittlauch-Kartoffelpüree oder Kartoffelrösti.

Gefüllte Kohlrabi, vegetarisch

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große, rund 0,5 kg schwere, sonst 8 kleine Kohlrabi
  • 50 g rote Linsen
  • 1 große rote Zwiebel
  • 100 g braune Champignons
  • 200 g Quark (Fettstufe 20%)
  • 2 Eier
  • 1 Peperoni
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 2 Bio-Gemüse-Brühwürfel
  • etwas Zitronensaft
  • eventuell 1 EL Tomatenmark
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 2 TL getrockneter
  • oder 2 EL frischer Thymian
  • geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Eine Scheibe von der (groben) Wurzelseite der Kohlrabi abschneiden, damit sie stehen können und dann dünn schälen, damit sie noch ein bisschen grüne Farbe haben.               Auf der Blätterseite je einen großen Deckel abschneiden und die Kohlrabi auf circa eineinhalb Zentimeter Wandstärke mit einem Kugelausstecher (oder Eßlöffel) aushöhlen. Die ausgehöhlten Kohlrabi und die Deckel in der Brühe von einem Brühwürfel zehn Minuten dünsten.

In einem anderen Topf den zweiten Brühwürfel auflösen und die Linsen für etwa zehn Minuten ziehen lassen. Die rote Zwiebel, die getrockneten Tomaten, die Peperoni (ohne Kerne) und die Champignons klein würfeln und in einer Pfanne kurz anschwitzen.  Thymian einstreuen.

Den gedünsteten Kohlrabi aus der Brühe nehmen, auf ein Backblech stellen und etwas ausdampfen lassen. Den Speisequark mit den Eiern verquirlen, das angeschwitzte Gemüse mit den Linsen und etwas Zitronensaft dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und eine Handvoll kleingehackte Kürbiskerne einstreuen. Alles gut vermischen und die Kohlrabi damit füllen. Die Füllung kann ruhig ein bisschen herausgucken.                           Die Deckel darauflegen und alles für 20 Minuten auf einem Backblech bei 200 Grad Celsius in den Ofen schieben.

Das ausgehöhlte Kohlrabi-Fleisch kurz in der Brühe kochen, mit Salz, Pfeffer, Zitrone und Muskat würzen, pürieren, in einen Topf geben, erhitzen und Creme fraiche einrühren. Diese Soße (der man auch noch ein bisschen Tomatenmark beigeben kann) als Spiegel auf warme Teller verteilen und die gebackenen Kohlrabi darauf setzen. Guten Appetit!

Höchstens sechs Euro kostet dieses Gericht für vier Personen. Es verträgt eine kräftige Würzung, also eher noch etwas mehr Peperoni, Thymian oder Muskatnuss und vielleicht sogar ein bisschen Knoblauch. Und wenn Sie meinen, dass Sie davon nicht satt werden, dann können Sie sich ja noch ein paar Kartöffelchen dazu pellen. Dazu kann man ganz fastengerecht eine Tomatensaft-Schorle trinken.

Antipasti mit Champignons

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Champignons, braun
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 70 g getrocknete Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 cl Rotwein
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Pfeffer, Salz
  • 1/2 Bund Petersilie, glatt

Antipasti mit Champignons läßt sich gut vorbereiten, da es umso besser schmeckt, wenn die Pilze über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Zubereitung:

Braune Champignons putzen und vierteln.

Knoblauchzehen pellen und in dünne Scheiben schneiden.

Eine frische Chilischote der Länger nach mit einem scharfen Messser aufritzen und die weißen Kerne entfernen. (Kerne sind sehr scharf) Chilischote in feine Ringe schneiden.

Getrocknete Tomaten – am besten in Würzöl eingelegte – etwas abtropfen lassen und in Würfel schneiden.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Champignons, Knoblauch und Chilischote unter Rühren ca. 5 Minuten kräftig anbraten. Die Champignons sollten noch bißfest bleiben.

Getrocknete Tomaten zufügen und kurz mitbraten.

Pfanne vom Herd nehmen und auf einen Untersetzer stellen.                                                  Je 2 EL Rotwein und Balsamico-Essig unter die Champignons rühren und mit Pfeffer und Salz würzen.

Antipasti mit Champignons in eine Schüssel umfüllen.

Glatte Petersilie in feine Streifen schneiden und mit der Antipasti mischen.              Antipasti mit Champignons mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Dazu paßt Ciabatta oder frisches Baguette.

Man kann Antipasti mit Champignons auch in dekorative Gläser mit Schraubdeckel füllen und als kleines Gastgeschenk mitbringen.

Hähnchenbrust-Auflauf

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 kg Hähnchenbrustfilet oder Hähnchenschnitzel
  • 1 Dose Championgcremesuppe
  • 2 Fl.  Currysoße, a. 200 ml
  • 1 kleine Dose Champignons
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Dose Pfirsiche
  • Salz / Pfeffer

Zubereitung:

Hähnchenschnitzel waschen ,trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen. In eine gefettete Auflaufform geben.

Champignoncremesuppe drauf gießen und verteilen.

Currysauce, Champignons und Sahne mischen und drüber verteilen.                                  Wer mag verrührt alles miteinander.

Alles 45 Min bei 200 Grad überbacken.                                                                             Pfirsiche klein schneiden,auf den Auflauf geben und weitere 15 Min in den Backofen.

Dazu passt gut körniger Reis und grüner Salat.

Champignonsuppe

Zutaten  für 4 Personen:

  • 3 Schalotten
  • 80 gr Butter
  • 8 Eßl Mehl
  • 2 Liter Brühe
  • 1 kg frische Champignons
  • Saft 1 Zirone
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 200ml Weißwein
  • 1 Pck Frischkäse

Zubereitung:

Champignons putzen (nicht waschen,nur feucht abreiben) und in feine Scheiben schneiden. Schalotten in feine Würfel schneiden und in der Butter anschwitzen.

Champignons dazugeben und weiter anschwitzen bis die Flüssigkeit verdampft ist.           Mit dem Mehl abstauben und weiter anschwitzen,Brühe und den Wein hinzugeben und aufkochen lassen.                                                                                                                             Ca. 5 min weiterkochen (aufpassen,umrühren nicht vergessen,brennt schnell an)

Mit dem Zitronensaft,der Sahne,Creme fraich und dem Frischkäse abschmecken.

Dazu passt Toast sehr gut.